Plattdeutsch sichtbar machen

Das zeigt die jüngste Publikation  des Ministeriums für Wissenschaft,Forschung und Kultur. Pünktlich zum Start ins Jahr 2023 kam das von Meto Nowak, zuständig im Referat 14 für Niederdeutsch,  1. gedruckte Verzeichnis plattdeutscher Ortsnamen in Brandenburg vor. Doch es ist weit mehr als eine Namensliste, es ist eine Handreichung und Ermutigung für alle, die sich zum kulturellen Erbe Plattdeutsch bekennen.

Das 68-seitige Heft gibt einen Überblick über Geschichte und Verbreitung der in Brandenburg bedrohten Regionalsprache, ebenso über die rechtliche Situation und Initiativen zur Revitalisierung im Land Brandenburg. Erhältlich ist das Heft beim MWFK und beim Verein für Niederdeutsch im Land Brandenburg.

 

gefördert durch
land brandenburg mwfk

VERANSTALTUNGEN
So., 25. Feb.., 11:00 Uhr
Plattfreunde beim Potsdamer Geschichtstreff
 
Di., 12. März., 18:00 Uhr
Wittstocker Platt-Stammtisch an der VHS
 
Di., 26. März., 18:00 Uhr
Wittstocker Platt-Stammtisch an der VHS
 
Di., 9. Apr.., 18:00 Uhr
Wittstocker Platt-Stammtisch an der VHS
 
PLATT IN UNS KIRCH
4. Mai., 14:00 Uhr
För Erna Taege-Röhnisch
 
26. Mai., 10:00 Uhr
Plattdüütsch in Kirch Stück